P. Knoll

 

L E H R E R F A H R U N G

Eigenverantwortliche Abhaltung von Lehrveranstaltungen (Lehraufträge, Dozentenlehrtätigkeit, Gastprofessur)

Vorlesungen:

Molekülphysik, 3std.

Physikalische Aspekte der Hochtemperatursupraleiter, 2std.

Lichtstreuung an Molekülen und Festkörpern, 2std.

Quasiteilchenanregungen im Festkörper, 3std.

Gruppentheorie in Molekül- und Festkörperphysik, 3std.

Festkörperspektroskopie, 2std.

Ramanspektroskopie in Bio- und Geowissenschaften, 2std.

Inelastische Lichtstreuung an anharmonischen Schwingungen

und magnetischen Anregungen, 2std.

 

Weiters wurden in regelmäßigen Abständen größere, fachübergreifende Seminare in Zusammenarbeit mit anderen Instituten organisiert.

Seminar: Hochtemperatursupraleiter, 2 Wochenstunden, gemeinsame Lehrveranstaltung mit dem Institut für theoret. Physik und dem Institut für Festkörperphysik der TU Graz, SS 1991

Seminar: Spektroskopie und elektronische Struktur von Festkörpern, 2 Wochenstunden, gemeinsame Lehrveranstaltung mit dem Instiut für theor. Physik und dem Institut für Festkörperphysik der TU Graz, WS 91/92

Seminar: Aktuelle Probleme der Hochtemperatursupraleiter,
2 Wochenstunden (gem. mit Dr. C.Ambrosch-Draxl, Inst. f. Theoret.Physik), SS1993

Seit WS 93/94 regelmäßig jedes Semester mit Kollegen aus der Theoret. Physik der Uni. und der TU Graz:

Seminar: Aktuelle Probleme der Festkörperphysik, 2 Wochenstunden (gemeinsam mit dem Inst. für Theoret. Phyik der Uni.Graz und dem Inst. für Theoret. Physik der TU Graz)

Darüber hinaus unzählige Privatissima, Laborübungen, Rechenübungen etc.

 

 

Detailiert:

SS 1986

Physikalische Übungen für Pharmazeuten, 4 Wochenstunden

 

SS 1987

Laborübungen Elektronik, 3 Wochenstunden

 

WS 1987/1988

Laborübungen Elektronik, 3 Wochenstunden

 

SS 1988

Vorlesung: "Experimentalphysik VIa: Molekülphysik für Physiker", 2 Wochenstunden

Laborübungen Elektronik, 3 Wochenstunden

WS 1988/1989

Experimentalphysik III für Physiker, Übungen, 2 Wochenstunden

Laborübungen Elektronik, 2 Wochenstunden

 

SS 1990

Vorlesung: Molekülphysik, 2 Wochenstunden

 

WS 1990/1991

Vorlesung: Physikalische Aspekte der Hochtemperatur-Supraleiter, 2 Wochenstunden

 

SS 1991

Vorlesung: Lichtstreuung an Molekülen und Festkörpern, 2 Wochenstunden

Seminar: Hochtemperatursupraleiter, 2 Wochenstunden, gemeinsame Lehrveranstaltung mit dem Institut für theoret. Physik und dem Institut für Festkörperphysik der TU Graz.

 

WS 1991/1992

Vorlesung: Molekülphysik 3 Wochenstunden

Seminar: Spektroskopie und elektronische Struktur von Festkörpern, 2 Wochenstunden, gemeinsame Lehrveranstaltung mit dem Institut für theor. Physik und dem Institut für Festkörperphysik der TU Graz

Übungen: Experimentalphysik I für Physiker, 2 Wochenstunden

Laborübungen: Oberfláchenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Oberflächen- und Grenzflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wochenstunden für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Anleitung zur Benützung von Geräten der Oberflächenphysik und der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Dissertanten (gem. mit Prof.Netzer)

 

SS 1992

Vorlesung: Quasiteilchenanregungen im Festkörper, 3 Wochenstunden

Übungen: Experimentalphysik II, 2 Wochenstunden

Laborübungen: Oberflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Oberflächen- und Grenzflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wochenstunden für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Anleitung zur Benützung von Geräten der Oberflächenphysik und der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Dissertanten (gem. mit Prof.Netzer)

 

 

WS 1992/93

Laborübungen: Oberflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Oberflächen- und Grenzflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wochenstunden für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Anleitung zur Benützung von Geräten der Oberflächenphysik und der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Dissertanten (gem. mit Prof.Netzer)

SS 1993

Vorlesung: Gruppentheorie in Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wochenstunden

Seminar: Aktuelle Probleme der Hochtemperatursupraleiter, 2 Wochenstunden (gem. mit Dr. C.Ambrosch-Draxl, Inst. f. Theor. Phys.)

Laborübungen: Oberflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Oberflächen- und Grenzflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wochenstunden für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Anleitung zur Benützung von Geräten der Oberflächenphysik und der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Dissertanten (gem. mit Prof.Netzer)

 

WS 93/94

Vorlesung: Molekülphysik, 3 Wochenstunden

Seminar: Aktuelle Probleme der Festkörperphysik, 2 Wochenstunden (gemeinsam mit dem Inst. für Theoret. Phyik der Uni.Graz und dem Inst. für Theoret. Physik der TU Graz)

Laborübungen: Oberflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Oberflächen- und Grenzflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wochenstunden für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Anleitung zur Benützung von Geräten der Oberflächenphysik und der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Dissertanten (gem. mit Prof.Netzer)

 

SS 1994

Vorlesung: Festkörperspektroskopie, 2 Wochenstunden

Laborübungen: Physikalische Laborübungen II (für fortgeschrittene Physiker), 8 Wochenstunden, (gemeinsam mit Kollegen)

Laborübungen: Oberflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Oberflächen- und Grenzflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wochenstunden für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Anleitung zur Benützung von Geräten der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Dissertanten

 

WS 94/95

Vorlesung:Gruppentheorie in Molekül- und Festkörperphysik, 3 Wochenstunden

Vorlesung: Einführung in die Benutzung von Geräten der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wstd.

Seminar: Aktuelle Probleme der Festkörperphysik, 2 Wochenstunden (gemeinsam mit dem Inst. f. Theoret. Phyik der Uni.Graz, Inst. f. Theoret. Physik der TU Graz und dem Inst. f. Festkörperphysik der TU Graz)

Laborübungen: Physikalische Laborübungen II (für fortgeschrittene Physiker), 8 Wochenstunden, (gemeinsam mit Kollegen)

Laborübungen: Oberflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Oberflächen- und Grenzflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wochenstunden für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Anleitung zur Benützung von Geräten der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Dissertanten

 

SS 95

Vorlesung: Quasiteilchenanregungen im Festkörper, 3 Wochenstunden

Vorlesung: Einführung in die Benutzung von Geräten der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wstd.

Seminar: Aktuelle Probleme der Festkörperphysik, 2 Wochenstunden (gemeinsam mit dem Inst. f. Theoret. Phyik der Uni.Graz, Inst. f. Theoret. Physik der TU Graz und dem Inst. f. Festkörperphysik der TU Graz)

Laborübungen: Physikalische Laborübungen II (für fortgeschrittene Physiker), 8 Wochenstunden, (gemeinsam mit Kollegen)

Laborübungen: Oberflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Oberflächen- und Grenzflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wochenstunden für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Anleitung zur Benützung von Geräten der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Dissertanten

Privatissimum: Phononen und elektronische Anregungen im Festkörper, 2 Wochenstunden für Dissertanten

 

WS 95/96

Vorlesung: Molekülphysik, 2 Wochenstunden

Vorlesung: Einführung in die Benutzung von Geräten der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wstd.

Seminar: Aktuelle Probleme der Festkörperphysik, 2 Wochenstunden (gemeinsam mit dem Inst. f. Theoret. Phyik der Uni.Graz, Inst. f. Theoret. Physik der TU Graz und dem Inst. f. Festkörperphysik der TU Graz)

Laborübungen: Physikalische Laborübungen II (für fortgeschrittene Physiker), 8 Wochenstunden, (gemeinsam mit Kollegen)

Laborübungen: Oberflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Oberflächen- und Grenzflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wochenstunden für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Anleitung zur Benützung von Geräten der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Dissertanten

Privatissimum: Phononen und elektronische Anregungen im Festkörper, 2 Wochenstunden für Dissertanten

 

SS 96

Vorlesung: Festkörperspektroskopie, 3 Wochenstunden

Vorlesung: Einführung in die Benutzung von Geräten der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wstd.

Seminar: Aktuelle Probleme der Festkörperphysik, 2 Wochenstunden (gemeinsam mit dem Inst. f. Theoret. Phyik der Uni.Graz, Inst. f. Theoret. Physik der TU Graz und dem Inst. f. Festkörperphysik der TU Graz)

Laborübungen: Physikalische Laborübungen II (für fortgeschrittene Physiker), 8 Wochenstunden, (gemeinsam mit Kollegen)

Laborübungen: Oberflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Oberflächen- und Grenzflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wochenstunden für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Anleitung zur Benützung von Geräten der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Dissertanten

Privatissimum: Phononen und elektronische Anregungen im Festkörper, 2 Wochenstunden für Dissertanten

 

WS 96/97

Vorlesung: Gruppentheorie in Molekül- und Festkörperphysik, 3 Wochenstunden

Vorlesung: Einführung in die Benutzung von Geräten der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wstd.

Seminar: Aktuelle Probleme der Festkörperphysik, 2 Wochenstunden (gemeinsam mit dem Inst. f. Theoret. Phyik der Uni.Graz, Inst. f. Theoret. Physik der TU Graz und dem Inst. f. Festkörperphysik der TU Graz)

Laborübungen: Oberflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Oberflächen- und Grenzflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wochenstunden für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Anleitung zur Benützung von Geräten der Molekül- und Festkörperspektroskopie, 10 Wochenstunden, für Dissertanten

Privatissimum: Phononen und elektronische Anregungen im Festkörper, 2 Wochenstunden für Dissertanten

 

SS 97

Vorlesung: Ramanspektroskopie in Bio- und Geowissenschaften, 2 Wochenstunden

Vorlesung: Inelastische Lichtstreuung an anharmonischen Schwingungen und magnetischen Anregungen, 2 Wstd.

Laborübungen: Inelastische Spektroskopie mit Photonen, 4Wstd.

Seminar: Aktuelle Probleme der Festkörperphysik, 2 Wochenstunden (gemeinsam mit dem Inst. f. Theoret. Phyik der Uni.Graz, Inst. f. Theoret. Physik der TU Graz und dem Inst. f. Festkörperphysik der TU Graz)

Privatissimum: Oberflächen- und Grenzflächenphysik und Molekül- und Festkörperspektroskopie, 2 Wochenstunden für Diplomanden (gem. mit Prof.Netzer)

Privatissimum: Phononen und elektronische Anregungen im Festkörper, 2 Wochenstunden für Dissertanten